Ohne Zweifel gehört das Piemont, in Nordwestitalien gelegen, zu den bedeutendsten Weinregionen dieser Welt. Zwischen dem Apennin und den Alpenausläufern ist das Piemont weltbekannt für Barolo, Barbaresco oder Gattinara. Hinter diesen Weinen versteckt sich die Rebsorte Nebbiolo. Doch darf man diese Region nicht nur auf diese Weine beschränken, sonst würde man einige der spannendsten Weine Italiens unter den Teppich kehren. Über 100 zugelassene Rebsorten werden hier angebaut. Ein Qualitätsmerkmal ist, dass ausschließlich DOC und DOCG Anbaugebiete gibt und keine qualitativ minderen IGT-Zonen. Neben den großen Weinen aus der Rebsorte Nebbiolo, gibt es Spitzenerzeugnisse aus den roten Rebsorten Barbera und Dolcetto. Bei den Weissweinen ist vor allem der Cortes di Gavi hervorzuheben. 90% der angebauten Weine sind jedoch aus roten Trauben. Hierbei spielen mit rund 35% die Barberas, vor allem aus Asti und Alba, die wichtigste Rolle. Durch die natürliche Ummantelung an drei Seiten durch die Alpen, herrscht ein ausgeglichenes Klima, ohne Temperaturextremen zu besitzen. Die Böden sind häufig lehmig und kalkhaltig. Der Name Piemont leitet sich aus dem lateinischen „ad pedem montium“ ab, dass übersetzt am Fusse der Berge bedeutet.

Land
Anbaugebiet
Unterregion
Weingut / Erzeuger
Farbe
Jahrgang
Rebsorte
Geschmack
Preis
Sortieren nach
Artikel pro Seite
Produkt Filter öffnen
Land
Anbaugebiet
Unterregion
Weingut / Erzeuger
Farbe
Jahrgang
Rebsorte
Geschmack
Preis
Sortieren nach
Artikel pro Seite
Neu

2017

Villa Pani

29,95 *

0,75L (39,93 / 1 L)

2017

Renato Ratti

99,00 *

0,75L (132,00 / 1 L)

2018

Renato Ratti

99,50 *

0,75L (132,67 / 1 L)

2017

Antoniolo

43,95 *

0,75L (58,60 / 1 L)

2018

Antoniolo

47,95 *

0,75L (63,93 / 1 L)

2018

Renato Ratti

54,95 *

0,75L (73,27 / 1 L)

2019

Renato Ratti

54,95 *

0,75L (73,27 / 1 L)

2015

Marchesi di Grésy

85,00 *

0,75L (113,33 / 1 L)

2016

Marchesi di Grésy

85,00 *

0,75L (113,33 / 1 L)